Der Silverdale-Blog

Der Silverdale-Blog wird im Lauf der Zeit neuere und ältere kynologische Beiträge über unsere Rasse anbieten oder auf Veröffentlichungen dieser Art aufmerksam machen. Wir muten unseren Besuchern also das Lesen und die interaktive Diskussion zu und wollen auch insofern unserem Anspruch, „elitär“ zu sein, gerecht werden

P-Wurf of Silverdale


!
Die Brut 9 Wochen alt!
von links nach rechts: Para Bellum, Prisha, liegend Pia die Chefin, Africa, Paul
*********************************************************************************************


Am 3. Januar hat die malische Europa-Siegerin Azenfouk (Happy) entschieden, dass Nadir of Silverdale (Imp.1) der richtige Mann sei, mit ihr den P-WURF OF SILVERDALE (Schönheit- und Leistungskörung) zu zeugen. Wir hoffen also, dass Mitte März 2012 weitestgehend echte „desert bred“ – Azis in unserem Haus zur Welt kommen werden. Insh’Allah! Eigentlich wollten wir zuchtpolitisch noch konsequenter sein und Happy den Imp.0-Rüden Youf als Bräutigam anbieten. Den dafür notwendigen Antrag hat aber die Zuchtkommission des DWZRV unter Berufung auf das Imp.0 x Imp.0-Verbot der Vereinssatzung zurückgewiesen. Dazu vielleicht bei Gelegenheit mehr … Der erwartete Wurf wird nichtsdestoweniger einen IK von 0,00 und einen AVK von 100 sein eigen nennen.

Nadir ist ein Rüde, der in seiner Ahnentafel keine „popular sires“ aufweist.  Für manche in der Szene ist er vermutlich nicht mehr der „richtige“ Azawakh , der im Showbiz heutzutage Richter-Lorbeer einheimst.  Denn er hat gerade Extremitäten, keine losen Vordergelenke sowie einen gebrauchsgeeigneten  Unterkiefer und sein Gangwerk  ist funktional perfekt. Die Schädelmaße entsprechen mit 4 zu 10 dem ursprünglichen Standard der Rasse, das Haarkleid mit dunklem Überflug hat eine ausgewogene Weißverteilung und es gibt sogar die erwünschten schwarzen Krallen. Nadir ist 64 cm hoch und damit ebenso wie seine Zuchtpartnerin im Größendurchschnitt der Ursprungspopulation. Nadir ist mit vier Jahren zu einem in sich ruhenden und selbstbewussten Azawakhrüden herangewachsen, der Menschen und anderen Hunden auf die freundlichste Art begegnet. Mit seinem Charme ist er  besonders bei Kindern und älteren Damen beliebt, allerdings weniger bei Ausstellungsrichtern,  weil er eben keine „lebende Skulptur“  ist. Und das ist auch gut so.
Die Ahnen des P-Wurfs auf der väterlichen Seite:
F-2 Generation:     Rüde: Kalil of Silverdale Imp.1
                                Hündin: Mariam Imp. 0





F3-Generation:     Rüde: Aurak Injakouk Imp.0
                            Hündin: We Wille Cashra Imp.1




F4-Generation:   Rüde: Abarout ak Tin Akouf Imp.0
                          Hündin: Aymee Kel Tin-Hinan Imp.1





F5-Generation:     Rüde: Faruki of Silverdale
                            Hündin: Salome Imp.0


Eltern von Azenfouk:
Mutter

Vater

Azenfouk in Menaka




Unsere Zuchtziele können somit weiterhin verwirklicht werden.
Vgl. http://www.azawakhs.eu/
Von der Aufzucht der Silverdale-Welpen können Sie sich unter
http://www.azawakhs.eu/  ein Bild machen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen