Der Silverdale-Blog

Der Silverdale-Blog wird im Lauf der Zeit neuere und ältere kynologische Beiträge über unsere Rasse anbieten oder auf Veröffentlichungen dieser Art aufmerksam machen. Wir muten unseren Besuchern also das Lesen und die interaktive Diskussion zu und wollen auch insofern unserem Anspruch, „elitär“ zu sein, gerecht werden

Samstag, Dezember 24, 2016

2016 - Abschied für immer


Abgelegt mein blaues Kleid
mein Indigogewand
Schmucklos sitze ich am Feuer
zwischen den Felsen
im Schatten der Nacht.

Verkauft ist meines Vaters Schwert,
sein Schild und seine Lanze.
Und auch mein Reitkamel ließ ich zurück
im Wald, wo unsere Zelte stehen.

Vorbei die große Zeit, 
der ehrenhafte Kampf.
Wenn die Berge erzittern
von Motorengedröhn
und den Salven der Gewehre,
reißen die Geister der Wüste
mir noch den Schleier
vom Gesicht.

(Tuareg-Gedicht, eines der Lieblingsgedichte von Werner)

Für immer gegangen:

Mai 2016
Qadan of Silverdale


Juni 2016
Caramel, Importhündin von 2003(vorne rechts)


Juli 2016
Meliha of Silverdale


September 2016
Werner


Montag, Mai 23, 2016

Donnerstag, September 24, 2015

1 Meile 1600 m lang


Die Bedeutung einer Meile

1 Meile 1,600 km 
Weltrekord Frauen: 4,12 Minuten
Weltrekord Männer: 3,57 Minuten
1 Elisabethmeile 7,53 Minuten (3 Tage Muskelkater)
1 Markierungsmeile (Happy) 40 Minuten
1 Rüdenmeile (Para Bellum) 120 Minuten
1 Mila und Flummimeile 30 Minuten







Dienstag, Juli 07, 2015

Sommer in der Stadt


Ich liebe den Sommer.  Ich bin ja auch ein Sommerkind.
Stadtlauf bei 32,2 °

Die Azawakhs sind klüger wie ich: die bleiben zuhause.
(Manchmal muß ich verrückte Dinge im Leben machen)

Dienstag, Juni 23, 2015

Unser besonders Begabter - Noah of Silverdale

Du warst bei mir bis zum Ende.
Und auch nachdem ich schon gegangen war,
hast du mich noch eine Weile gehalten.
Ich sah dich weinen.
Ich würde dir so gerne sagen, dass ich alles verstanden habe.
Du hast diese letzte Entscheidung nur für mich gefällt.

Und sie war weise. Es war Zeit für mich zu gehen.
Ich danke dir für dein Verständnis.
Niemand wird meinen Platz einnehmen.

Aber die, die nach mir kommen, brauchen die Liebe und Zuneigung so,
wie ich sie hatte. Du denkst immer an mich.
Das sind Momente, wo du so unendlich traurig bist.
Bitte, denk nicht voller Trauer zurück.
Denke nur daran, wie glücklich wir waren.
Und wenn die nächsten Wegbegleiter dich für immer verlassen müssen,
dann werde ich an der Regenbogenbrücke auf sie warten.
Ich werde ihnen danken, dass auch sie dich glücklich machten.

Und ich werde auf sie aufpassen – für Dich!
Ich danke dir dafür, dass Du mich geliebt hast
Du für mich gesorgt hast und Du den Mut hattest,
mich mit Würde gehen zu lassen.

Dein treuer Wegbegleiter Noah, gegangen am 19.06.2015